Petra Frey – Neuer Partner? – Keine Angst, nur musikalisch!

643

Nach dem es in der Vergangenheit immer wieder erfolgreiche Duette gegeben hat, treffen nun mit der bekannten österreichischen Schlagersängerin Petra Frey und Tom Marks, dem Sänger & Produzenten der Swing meets Pop Band Vintage Vegas, zwei Künstler aufeinander, die im Musikbusiness seit vielen Jahren ihre Erfolge feiern. Mit ihrer neuen Single „Ich geb uns nicht auf“ – einer deutschen Version des dänischen ESC Titels „In a moment like this“ aus dem Jahr 2010 – präsentieren Petra Frey & Tom Marks die moderne Liebesgeschichte eines Paares, das trotz ihrer Trennung feststellt, nicht ohne einander leben zu können. Um allen Spekulationen den Wind aus den Segeln zu nehmen – Petra kennt Tom  vom Job schon seit vielen Jahren und beide verbindet die liebe zur deutschsprachigen Musik und zum schönen Österreich – hier im Speziellen Salzburg. Petra hat uns ja auch als Dancing Star und  TV-Moderatorin überzeugen können, was sie persönlich denn am Liebsten mag:”Ich liebe die Musik und habe in den 28 Jahren viele aufregende Dinge erlebt. Beim Singen berührt man das Publikum emotional, durch das moderieren und führen von Interviews aber entsteht eine andere, spannende Art von Kommunikation. Somit möchte ich keines von Beiden missen.” Petra Frey ist also seit nun mittlerweile 28 Jahren im Musikbusiness tätig und blickt auf eine Liste von 14 Alben zurück, obwohl man sich dies bei ihrem jugendlichen Aussehen überhaupt nicht vorstellen kann. Mit gerade einmal 15 Jahren nahm sie für Österreich beim ESC in Dublin teil und legte somit den Grundstein für eine großartige Karriere. Tom Marks ist ausgebildeter Pianist, Sänger, Komponist und Produzent. Seit vielen Jahren schreibt er für namhafte Künstler sämtlicher Genres und gründete vor 6 Jahren die Swing meets Pop Band „Vintage Vegas“ mit Giovanni Zarrella und Inan Lima, deren Produzent er ebenfalls ist. Zu den Highlights seiner Karriere zählen Filmmusiken, die er u.a. zu Til Schweigers Kino-Hit „Klassentreffen 1.0“ beisteuern durfte.

Foto: Promo/Marvin Dietmann